Erwachsene

Dysphagie

Die Dysphagie ist oft eine Begleiterscheinung neurologisch bedingter Erkrankungen. Aber auch altersbedingt können Schluckstörungen auftreten.

Die häufigsten Ursachen sind:

Was passiert bei einer Schluckstörung:

  • Nahrung kann nicht in die Speiseröhre gelangen, weil die Motorik der Mundmuskulatur nicht ausreichend gestärkt ist oder angesteuert werden kann
  • Die Nahrung wird eingeatmet und gelangt in die Lunge
  • Betroffene klagen häufig auch über das „Steckenbleiben“ und berichten über Schmerzen im Brustbeinbereich

Wer stellt eine Schluckstörung fest:
der behandelnde Arzt kann eine Schluckstörung mit Hilfe apparativer Diagnostik erkennnen

  • Spiegelung, Röntgenaufnahme oder CT
  • FEES-Verfahren zur Diagnose
  • Gastroskopische Untersuchungen (Magenspiegelungen)

Logopädische Maßnahmen